Satzung

§ 1 Name und Sitz

  1. Der Verein trägt den Namen

„Hof anders! e.V.
Wohn- und Lebensgemeinschaft für Kinder und Jugendliche“

  1. Er hat seinen Sitz in Hülshagen, Landkreis Schaumburg.
  2. Das Geschäftsjahr beginnt am 01.07. und endet am 30.06. jeden Jahres.


§ 2 Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung von erziehungsschwierigen, schulmüden und seelisch behinderten Kindern und Jugendlichen. Dazu errichtet und betreibt der Verein eine Jugendhilfeeinrichtung gemäß § 45 SGB VIII (KJHG).


§ 3 Gemeinnützigkeit

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“  der Abgabeverordnung.
  2. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  3. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  5. Bei Auflösung  oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereines über den Paritätischen  LV Niedersachsen e.V. an die Einrichtung STEP Gesellschaft für Sozialtherapie und Pädagogik mbH Hannover, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne der Satzung zu verwenden hat. 


§ 4 Mitgliedschaft

  1. Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden, die die Vereinszwecke fördern will. Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.
  2. Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt oder Tod. Bei juristischen Personen auch mit deren Auflösung. Das ausscheidende Mitglied hat keinerlei Ansprüche auf Teile des Vereinsvermögens.
  3. Beitritt und Austritt erfolgen durch schriftliche Erklärungen gegenüber dem Vorstand.
  4. Die Arbeit des Vereins wird vorwiegend aus Spenden finanziert. 


§ 5 Organe

Organe des Vereins sind:

- der Vorstand
- die Mitgliederversammlung


§ 6 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Personen. Je zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam.
  2. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung jeweils auf  3 Jahre gewählt. Seine Amtszeit beginnt mit der Annahme der Wahl. Sie endet mit der Wahl des neuen Vorstandes. Wiederwahl ist zulässig.
  3. Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Er führt Geschäfte des Vereins.
  4. Der Vorstand soll in den ersten 5 Monaten jedes Geschäftsjahres den Jahresabschluß sowie einen Geschäftsbericht erstellen.


§ 7 Mitgliederversammlung

  1. Alljährlich findet eine Mitgliederversammlung statt.
  2. Außerordentliche Mitgliederversammlungen beruft der Vorstand ein, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn 1/3 der Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe die Einberufung verlangt.
  3. Die Einberufung der Versammlung erfolgt schriftlich durch den Vorstand unter Wahrung einer Frist von 3 Wochen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Es gilt das Datum des Poststempels. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekanntgegebene Adresse gerichtet ist.
  4. Die Mitgliederversammlung entscheidet insbesondere über
    - die Wahl des Vorstandes
    - die Genehmigung des Jahresabschlusses sowie die Entlastung des Vorstandes
    - Vorlagen des Vorstandes und Anträge von Mitgliedern
    - Änderung der Satzung
    - Auflösung des Vereins
  5. Die Mitgliederversammlung wird von einem Vorstandsmitglied geleitet.
  6. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten gefasst.


§ 8 Niederschriften

Über Versammlungen und  Sitzungen aller Vereinsorgane sind Niederschriften zu führen, in die der Wortlaut der Beschlüsse aufzunehmen ist. Die Niederschrift ist vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterschreiben.


§ 9 Satzungsänderungen

  1. Satzungsänderungen einschließlich aller Änderungen des Vereinszweckes bedürfen einer Mehrheit von ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
  2. Der Vorstand kann redaktionelle Satzungsänderungen vornehmen, die für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt oder für die Eintragung ins Vereinsregister erforderlich sind, soweit dadurch die grundsätzlichen Ziele des Vereins nicht verändert werden.


§ 10 Vereinsbeiträge

Vereinsbeiträge werden nicht erhoben


§ 11 Auflösung

Die Auflösung des Vereins kann nur mit ¾ Mehrheit der stimmberechtigten Mitglieder des Vereins beschlossen werden.


§ 12 Inkrafttreten

Die vorgezeichnete Satzung tritt mit dem Tag der Genehmigung in Kraft.